So putzt Ihr Kind gerne die Zähne

„Zähneputzen ist langweilig.“ „Ich will meine Zähne nicht putzen.“. Diese und weitere Sätze hören Eltern tagtäglich von ihren Kindern. Viele Kinder finden Zähneputzen langweilig oder wollen sie nicht putzen, weil sie einfach keine Lust haben. Doch mit einigen Tipps und Tricks überzeugen Sie Ihr Kind davon, dass Zähneputzen wichtig ist und Spaß macht.

Was kann ich tun, um solchen Situationen vorzubeugen?

Es ist wichtig, dass das Zähneputzen zur Routine gehört und Rituale damit verbunden sind. Ein geregelter Ablauf hilft beispielsweise am Morgen: aufstehen, frühstücken, Zähne putzen, anziehen. So wird es Ihrem Kind viel leichter fallen, das Zähneputzen zu akzeptieren. Dabei fungieren die Eltern auch als Vorbild. Gemeinsam Zähne putzen macht viel mehr Spaß als alleine.
Sie sollten Ihrem Kind schon so früh wie möglich das Zähne putzen zeigen und beibringen. Mit speziellen Lernzahnbürsten kann schon in den ersten Lebensmonaten das Zähneputzen geübt werden. Vielleicht hilft es auch schon, wenn sich Ihr Kind die eigene Zahnbürste und Zahnpasta selbst aussucht! Sehr weiche, bunte und gut in der Hand liegende Zahnbürsten bewirken meist schon ein kleines Wunder. Auch Zahnpasta mit Geschmack hilft beim alltäglichen Zähneputzen.

Warum Zähneputzen so wichtig ist

Zähneputzen ist wichtig für die Mundgesundheit, insbesondere bei Kindern. Die Pflege der Milchzähne setzt den Grundstein für die Gesundheit der nachfolgenden Zähne. Die Entzündung der Milchzahnwurzeln durch Karies kann negative Auswirkungen auf die Entwicklung der späteren Zähne haben. Des Weiteren sind Milchzähne für die Ausbildung der Kiefer- und Sprachentwicklung mitverantwortlich. Zu früher, kariesbedingter Ausfall kann die Bildung von Lauten beeinträchtigen.
Weitere Folgen des Nicht-Putzens sind Zahnfleischentzündungen, Kariesbefall und kariesbedingte Schmerzen. Deshalb ist es umso wichtiger regelmäßig die Zähne zu putzen.
Schnelle und effektive Lösungen

Sie haben alles versucht und Ihr Kind will trotzdem nicht die Zähne putzen? – Nicht aufgeben, es gibt verschiedene Möglichkeiten es vom Zähneputzen zu überzeugen!

• Fiktive Figuren ausdenken: der Zahnteufel muss weggeputzt werden
• Kalender mit Aufklebern (wenn geputzt gibt es einen Aufkleber), Belohnung z.B. nach 10 Tagen morgens und abends putzen
• Elektrische Zahnbürste kaufen
• Kind dabei ablenken: Geschichte vorlesen, zusammen Zahnputzlieder singen
• Musik-Zahnbürste
• Zeit messen: Sanduhr stellen
• Handpuppe motiviert (hält Zahnbürste fest)
• Zähnen Namen geben (damit das Kind sie vor dem Zahnteufel retten kann)
Auch Kinderbücher über das Thema können schnell Abhilfe schaffen.

Bei Problemen oder Fragen melden Sie sich bei uns in der Zahnarztpraxis. Wir beraten Sie gerne und freuen uns über eine Kontaktaufnahme per Telefon oder unser Kontaktformular.

Cookie Hinweis: Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte „Einverstanden“. Weitere Informationen & Opt-Out: Datenschutzerklärung