Nuckelflaschenkaries: Das sollten Eltern wissen!

Die Kinderzahnheilkunde stellt in unserer Praxis einen Behandlungsschwerpunkt dar. Dazu gehört auch die Beratung der Eltern. Wir geben Ihnen nützliche Tipps und zeigen Ihnen, wie Sie die Zahngesundheit Ihres Kindes unterstützen können.

Auch Kinderzähne können an Karies erkranken. Bei ungefähr 15% der Kleinkinder in Deutschland wird schon vor dem dritten Geburtstag Karies festgestellt. Der sogenannte Nuckelflaschenkaries wird dabei immer häufiger zum Problem für viele Kinder. Aber was ist Nuckelflaschenkaries und wie ist er zu verhindern?

Definition: Nuckelflaschenkaries

Als Nuckelflaschenkaries (Nursing-Bottle-Syndrom) bezeichnet man Karies bei Babys oder Kleinkindern. Saugt ein Kind ständig an einer mit süßen Getränken gefüllten Nuckelflasche, so werden die empfindlichen Milchzähne durch das ununterbrochene Umspülen mit Zucker angegriffen. Im schlimmsten Fall sind Löcher, beschädigte Wurzeln und schwarze Stummel die Folge. Am häufigsten wird Nuckelflaschenkaries an den Schneide- und Backenzähnen im Oberkiefer festgestellt.

Warum die Milchzähne so wichtig sind

Gesunde Milchzähne sind für ein Kind die beste Voraussetzung um richtig Sprechen zu lernen. Stark zerstörte Milchzähne müssen entfernt werden und beeinflussen insbesondere die S-Lautbildung. Außerdem haben Milchzähne eine Platzweiserfunktion für die folgenden bleibenden Zähne. Die massiven Schäden am Milchzahn können sich zudem bakteriell ausbreiten, zu Abszessen im Kieferknochen und dem Befall der darunterliegenden bleibenden Zähne führen.

Aufklärung ist die beste Prävention

Nuckelflaschenkaries kann durch die Aufklärung der Eltern verhindert werden.

Wir haben einige Tipps für Sie zusammengestellt:

1. Süße Getränke sollten die absolute Ausnahme sein! Reichen Sie stattdessen ungesüßte Tees und Wasser.
2. Überlassen Sie Ihrem Kind nicht unbeaufsichtigt die Nuckelflasche oder Schnabeltasse zum „Dauernuckeln“.
3. Entwöhnen Sie Ihr Kind frühzeitig (nach den ersten 10 bis 12 Lebensmonaten) von der Nuckelflasche und üben Sie das Trinken aus Bechern.
4. Schon der erste Milchzahn muss gepflegt werden. Putzen Sie Ihrem Kind 2x täglich mit einer fluoridhaltigen Kinderzahnpasta die Zähne.
5. Kommen Sie zur regelmäßigen Kinderzahnprophylaxe und Kontrolle in unsere Praxis (2x im Jahr).

Budde und Mattsson – Ihr Zahnarzt und Zahnarztpraxis in Hamm

Gerne beraten wir Sie auch persönlich zu allen Fragen der Kinderzahngesundheit. Wollen Sie einen Termin für Ihr Kind vereinbaren? Kontaktieren Sie uns gerne. Sie erreichen unsere Praxis in Hamm auch gut aus den umliegenden Kreisen Unna, Werl, Beckum, Ahlen, Kamen, Bergkamen und Werne.